Daklinza 60 mg rezeptfrei online kaufen

17.00

Product Price PerPill Order
Daklinza 60 mg x 28 pill € 476.08 € 17.00 Kaufe Jetzt
Daklinza 60 mg x 56 pill € 803.44 € 14.34 Kaufe Jetzt

Allgemeine Verwendung
Der Wirkstoff in Dacklinza ist Daclatasvir – 60 mg.
Dacklinza ist ein Medikament zur Behandlung von Hepatitis C (HCV). Daclatasvir ist ein Inhibitor des Nicht-Strukturproteins NS5A. Neuere Studien haben gezeigt, dass es sowohl die virale RNA-Replikation als auch die Virion-Assemblierung hemmt, was die Reduktion der HCV-RNA begünstigt. Daklinza wird in Kombination mit Sofosbuvir mit oder ohne Ribavirin zur Behandlung von Patienten mit HCV-Genotyp 1 oder 3 angewendet.
Die Anwendung einer hochwirksamen Empfängnisverhütung wird auch während der 6 Monate nach Abschluss der damit verbundenen Therapie von Dacklinza und Sofosvuvir mit Ribavirin empfohlen.

Dosierung und Indikationen
Die empfohlene Höchstdosis beträgt 60 mg Uhna einmal täglich, oral auf vollen oder leeren Magen einzunehmen.
Behandlungsschema und Dauer der Behandlung für Dacklinza
Genotyp 1:
Ohne Zirrhose – Dacklinza + Sofosbuvir für 12 Wochen
Kompensierte Zirrhose (Child-Pugh Klasse A) – Dacklinza + Sofosbuvir für 12 Wochen
Dekompensierte Zirrhose (Child-Pugh Klasse B oder C) – Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen
Nach der Transplantation – Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen

Genotyp 3:
Ohne Zirrhose – Dacklinza + Sofosbuvir für 12 Wochen
Kompensierte Zirrhose (Child-Pugh-Klasse A) oder dekompensierte (Child-Pugh-Klasse B oder C) – Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen

Nach der Transplantation – Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen

Die spezifische Dosierung von Sofosbuvir ist der Packungsbeilage zu entnehmen

Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch
Die gleichzeitige Einnahme von Dacklinza mit anderen Medikamenten kann zu potenziell relevanten Wechselwirkungen führen, von denen einige die therapeutische Wirkung von Dacklinza verringern oder eine Resistenz gegen das Arzneimittel entwickeln können. Daher müssen Sie möglicherweise Ihre Dosierung von Daklinza ändern oder die Einnahme gleichzeitig mit bestimmten Arzneimitteln abbrechen.
Fälle von symptomatischer Bradykardie und Fälle, die die Verwendung eines Herzschrittmachers erfordern, wurden nach der Markteinführung bei Patienten berichtet, die Amiodaron und Sofosbuvir in Kombination mit anderen direkt wirkenden antiviralen Medikamenten einschließlich Dacklinza erhielten. Bei einem Patienten, der sich einer Behandlung mit Sofosbuvir (Ledipasvir/Sofosbuvir) unterzieht, wurde ein tödlicher Herzstillstand festgestellt. Bradykardie verschwand im Allgemeinen nach Absetzen der HCV-Behandlung.
Der Mechanismus hinter diesen Ereignissen wurde nicht identifiziert.
Für Patienten, die Amiodaron einnehmen und gleichzeitig Dacklinza und Sofosbuvir einnehmen, wird eine ständige Überwachung während der ersten 48 Stunden der gleichzeitigen Verabreichung empfohlen, wonach eine ambulante Überwachung oder eine häusliche Selbstüberwachung des Herzschlags mindestens während der ersten zwei Behandlungswochen täglich durchgeführt werden sollte.

Kontraindikationen
Medikamente kontraindiziert in Verbindung mit Dacklinza:
Antiepileptika – Phenytoin, Carbamazepin
Antimykobakteriell – Rifampicin
Phytotherapeutische Produkte – Johanniskraut (Johanniskraut)

Mögliche Nebenwirkungen
Die häufigsten Nebenwirkungen, die während der klinischen Studienphase in Kombination mit Sofosbuvir (mit oder ohne Ribavirin), Peginterferon alfa/Ribavirin, Asunaprevir oder Asunaprevir/Peginterferon alfa/Ribavirin auftraten, sind: Müdigkeit, Migräne, Juckreiz, Schlaflosigkeit, Grippesymptome, trockene Haut, Übelkeit, verminderter Appetit, Alopezie, Hautausschlag, Asthenie, Reizbarkeit, Myalgie, Anämie, fieberhafte Zustände, Husten, Dyspnoe, Neutropenie, Durchfall, Arthralgie, Thrombozytopenie und Lymphopenie.
Die gleichzeitige Einnahme von Dacklinza und Sofosbuvir mit einem Medikament zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen namens Amiodaron kann zu schwerwiegenden kardialen Nebenwirkungen führen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
Medikamente, die die Wirkung von Dacklinza (klinisch relevante Konzentrationserhöhung) reduzieren können): Antivirale Medikamente gegen HIV-Infektion – Atazanavir mit Ritonavir; Indinavir; Nelfinavir; Saquinavir
Andere antiretrovirale Mittel – Cobicistat-haltige antiretrovirale Mittel wie Atazanavir / Cobicistat,
Elvitegravir/Emtricitabin/Tenofovirdisoproxilfumarat
Antikoagulanzien – Dabigatranetexilat-Mesylat
Potente CYP3A-Inhibitoren (z. B. Clarithromycin, Itraconazol, Ketoconazol, Ritonavir) können die Plasmakonzentration von Daclatasvir erhöhen.
Möglichkeit der Arzneimittelwechselwirkung mit Daclatasvir (klinisch relevante Konzentrationsreduktion):
Nicht-Nukleosid-Reverse-Transkriptase-Inhibitoren (NNRTIs) – Efavirenz; Etravirin; Nevirapin
Moderate Induktoren von CYP3A (siehe auch Anti-HIV) – Beispiele: Bosentan, Dexamethason, Modafinil,
nafcillin, rifapentin.
Daclatasvir ist ein Inhibitor von P-gp, organischem Anionentransporter-Polypeptid (OATP) 1B1 und 1B3 und Brustkrebsresistenzprotein (BCRP). Die Verabreichung von Daklinza kann die systemische Exposition gegenüber Arzneimitteln, die Substrate von P-gp, OATP 1B1 oder 1B3 oder BCRP sind, erhöhen, was ihre therapeutische Wirkung und Nebenwirkungen verstärken oder verlängern kann.
Verpasste Dosis
Nehmen Sie Dacklinza jeden Tag zur gleichen Zeit auf vollen oder leeren Magen ein. Es ist wichtig, die Dosis nicht zu überspringen und die Anweisungen Ihres Arztes zu befolgen. Indikationen für vergessene Dosen der anderen Arzneimittel im Behandlungsschema sind der jeweiligen Packungsbeilage zu entnehmen.

Überdosierung
Ein Gegenmittel gegen eine Überdosierung von Daclatasvir ist nicht bekannt. Die Behandlung einer Überdosierung von Daclatasvir besteht aus allgemeinen unterstützenden Maßnahmen, einschließlich der Überwachung der Vitalfunktionen und der Beobachtung des klinischen Status des Patienten. Da Daclatasvir einen hohen Grad an Proteinbindung aufweist (99%), ist es unwahrscheinlich, dass die Dialyse die Plasmakonzentrationen von Daclatasvir signifikant reduziert.

Speicher
Lagern Sie das Medikament bei 25 ° C (77 ° F), mit zulässigen Abweichungen von 15-30 ° C (59-86 ° F), geschützt vor Hitze- und Feuchtigkeitsquellen. Bewahren Sie alle Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.

Haftungsausschluss
Wir stellen nur die allgemeinen Informationen des beschriebenen Medikaments zur Verfügung. Diese Informationen decken nicht alle Indikationen, medizinische Wechselwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen ab. Die auf dieser Website präsentierten Informationen dürfen nicht zur Selbstbehandlung und Selbstdiagnose verwendet werden. Jede spezifische Indikation für einen bestimmten Patienten muss mit seinem für seinen Fall zuständigen Berater oder behandelnden Arzt abgestimmt werden. Wir lehnen die Verantwortung für diese Informationen und alle darin enthaltenen Fehler ab. Wir sind nicht verantwortlich für direkte, indirekte oder besondere Schäden oder andere indirekte Schäden, die durch die Nutzung von Informationen auf dieser Website verursacht werden und auch für die Folgen der Selbstbehandlung.

Warenkorb